Wer verdient an fluup?

Kurze Antwort: Niemand.

fluup ist eine gemeinnützige Projekt-GmbH der ebenfalls gemeinnützigen Europäischen Stifung Tanzen. Sämtliche Gewinne gehen direkt und steuerfrei an die Stiftung.

Natürlich: Wenn Leute arbeiten, dann kostet das Geld. fluup braucht eine Webseite, Seminare, einen Steuerberater und vieles mehr. Auch die Sicherstellung und Überprüfung der Qualitätsstandards und Kriterien kostet Geld.

Sämtliche Ausgaben werden von der bayrischen Stiftungsaufsicht sowie vom Finanzamt genauso laufend überprüft, wie die Erfüllung der Satzungszwecke. Geld, das einmal in der Stiftung ist, darf ausschließlich für die in der Satzung angegebenen Zwecke verwendet werden. Selbst eine Auflösung der Stiftung führt dazu, dass das angefallene Vermögen einer gemeinnützigen Bürgerstiftung zufällt.

Auch aufgrund dieser, von staatswegen garantierten Glaubwürdigkeit, haben wir uns für eine Stiftung als Mutterorganisation entschieden. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite www.eustta.org.